Champions zweier Länder

Afghanistan, das wir mit traditionellen Lebensweisen verbinden, hat wie unser Land eine eine lebendige Rap-, Pop- und Schlagerszene. Im Fernsehen werden Superstars gesucht. Versierte Musiker verkörpern die Wünsche und Träume der Generationen und geben Hoffnung für die Zukunft. Die berühmteste Interpretin ist die auf Dari und Pashto singende Aryana Sayeed, die auch schon große, ausverkaufte Konzerte in Deutschland gegeben hat. Der international bekannteste Hit ist vermutlich Qahramaan (Champions). Ein von einem Fernsehauftritt inspiriertes Musikbild entsteht derzeit – und bei einer Theateraufführung lernte der Maler des Projektes die junge gebürtige Afghanin F. kennen, eine wunderbare Mecklenburger Interpretin. So entsteht nun ein Doppelporträt im Sinne eines Diptychons – 2 Länder, zwei Hoffnungen, eine unerwartete Nähe im Geiste der Musik.